Donnerstag 13. November 2014

Großes Realitätsgestaltungs-Experiment

Hallo ihr Lieben,

ich möchte euch gerne zu einem wirklich abgefahrenen (und natürlich kostenlosen) Realitätsgestaltungs-Experiment einladen, mit dem wir vor einigen Wochen in der Akademie mit ca. 1000 Menschen begonnen haben. Worum es bei dem Experiment geht, bringt ein Teilnehmerfeedback sehr schön auf den Punkt:

Seit diesem Sonntag werde ich täglich vom Leben beschenkt! Das ist teilweise fast unheimlich; so wie man sich vielleicht die Welt von Harry Potter vorstellt... Ich denke an etwas, was ich gerade gebrauchen könnte und kurz darauf ist es bereits da.

Genau so wirkt sich Dankbarkeit und Wertschätzung in der Matrix aus. Sie gestalten Ereignisse, die erneut Dankbarkeit und Wertschätzung in uns auslösen. Wir haben das in der Akademie getestet und herausgefunden, dass Wertschätzung noch besser funktioniert als Dankbarkeit.

Dankbarkeit und Wertschätzung werden in der Realitätsgestaltung als regelrechte Geheimwaffen gehandelt. Doch diese Waffen können auch ganz schnell mal nach hinten losgehen, wenn man nicht weiß, wie sie genau funktionieren. Die Matrix verhält sich nämlich nicht wie ein Mensch, bei dem man sich etwas wünschen kann. Die Matrix verhält sich immer wie ein Spiegel. D.h. sie spiegelt unsere Emotionen. Und hier ist der springende Punkt!

In vielen Wünschen ist das Gefühl von Mangel beinhaltet. Wenn wir jetzt etwas wertschätzen, was wir ja so gerne hätten, aber (noch) nicht haben, geben wir auch diesem Mangel mehr Energie. Und natürlich spiegelt die Matrix dann diesen Mangel wider. Anstatt die Realität positiv zu gestalten, erschafft man damit sogar negative Ereignisse. Man wollte beispielsweise mehr Geld und erhält stattdessen Rechnungen!

Die Regel lautet daher: Schätze das Gute, das du bereit in deinem Leben hast, dann bekommst du immer mehr Gutes dazu. So wie die Teilnehmerin, die sich seit mehreren Wochen anhaltend so fühlt, als lebe sie in der Welt von Harry Potter.

Je stärker unsere tatsächlich gefühlte Wertschätzung wird, desto stärker werden auch die positiven Widerspiegelungen in unserer persönlichen Realität. Wir haben mit diesem Experiment einen Weg gefunden, um unsere Wertschätzung in einem unfassbaren Ausmaß zu steigern, indem wir alle unsere Energien zu einer großen kollektiven Energie bündeln.

In der Realitätsgestaltung gibt es eine Gesetzmäßigkeit, die wir dazu nutzen: Die Energie folgt der Aufmerksamkeit. Und genau das haben wir bei diesem Experiment alle sehr deutlich gespürt. Je mehr Menschen daran teilnehmen, desto stärker wird die Energie, die jedem einzelnen in seiner persönlichen Realitätsgestaltung zugute kommt. Und genau aus diesem Grund hätte ich euch gerne mit dabei. Deshalb habe ich eine geführte Meditation zum Wertschätzungs-Experiment aufgenommen, die ihr auf Youtube finden könnt.

Diese Meditation erleichtert die reale Wahrnehmung der Matrix. Es ist also keine Phantasiereise, wie das bei Meditationen oft der Fall ist, sondern eine Exkursion in die tatsächliche Realität der Matrix.

Die Wahrnehmung von Energie in der Matrix kann bei diesem Event unfassbar stark werden. Ich habe wie viele andere dabei Empfindungen in einer Intensität erlebt, wie ich sie bis dato tatsächlich noch nicht kannte. Das hat mich manchmal regelrecht weggebeamt. Das Krasseste war, dass sich sogar mal meine Augenfarbe vorübergehend verändert hat.

Ein Freund von mir empfand so starke Glücksgefühle während und nach dem Experiment, dass er nicht mehr still sitzen bleiben konnte. Er lief dann eine Weile im Kreis herum, weil er die Glücksgefühle in dieser Intensität nur durch Bewegung aushalten konnte. Danach legte er sich flach auf den Fußboden, denn er hatte das Gefühl, sich irgendwie erden zu wollen. Das reduzierte dann auch seine Glücksgefühle auf ein Maß, das er gut genießen konnte. Seine starken Glücksgefühle hielten dann tagelang an.

Oft spürte ich jedoch auch fast nichts bei diesem Experiment. Vielen Teilnehmern ging es genauso. Es klappt irgendwie nur jedes zweite Mal so richtig. Woran das liegt, konnten wir bislang noch nicht genau ergründen. Es scheinen mehrere Faktoren dafür verantwortlich zu sein. Vor allem geht es wohl um den aktuellen emotionalen Zustand in dem man sich vor dem Event befindet und um die tatsächliche Wahrnehmung der Matrix. Da rutscht man schnell mal in eine Phantasievorstellung rein und dann hat man auch nur Phantasiegefühle.

Ob man wirklich in der Matrix ist, erkannt man daran, dass man die Präsenz aller anderen Menschen spürt, die an diesem Experiment teilnehmen. Manchmal ist es, als würden sie direkt neben einem stehen, sitzen oder schweben. Das ist schon ein sehr krasses Gefühl! Und manchmal kann man sie nicht wirklich wahrnehmen. Dann gibt es auch keine nennenswerten Wertschätzungs-Manifestationen in der eigenen Realität nach dem Event.

Wenn es also am Sonntag nicht gleich auf Anhieb funktionieren sollte, dann versucht es am Sonntag darauf gleich noch einmal. Manche Menschen brauchen einfach ein paar Anläufe bis es klappt. Was auch sehr bei der Wahrnehmung der Matrix helfen kann ist mein Video „So funktioniert die Matrix“. Es ist ein einstündiges, kostenloses Einführungsseminar in die Wahrnehmung der Matrix, das ihr ebenfalls auf meinem Youtube-Channel finden könnt.

Wenn man es schafft, die Matrix tatsächlich wahrzunehmen, kann man durch das Bündeln der Energien aller Beteiligten eine unfassbare Menge an Wertschätzungsenergie erleben.

Das Wort Wertschätzung bedeutet übrigens, den Wert einer Sache wirklich zu schätzen. Wertschätzung ist die Grundlage von Dankbarkeit. Wir sind nur für etwas dankbar, wenn es für uns einen materiellen oder imateriellen Wert hat wie ein schönes Geschenk, eine Hilfestellung oder auch nur eine lieb gemeinte Geste. Mit unserem Wertschätzungs-Experiment steigern wir also gleichzeitig unsere Wertschätzung und unsere Dankbarkeit für all das Gute in unserem Leben.

Und genau das spiegelt die Matrix dann wider. Sie beschenkt und mit Gutem. Bei diesem Experiment beziehen wir uns nicht auf die Gestaltung eines bestimmten Lebensbereichs, denn das könnte wieder Mangelgefühle aktivieren. Wir verstärken einfach nur die Wertschätzung für all das Gute, was wir ganz allgemein in unserem Leben haben. Die Folge ist, dass ständig etwas Gutes manifestiert wird, mit dem wir gar nicht gerechnet haben. Das mutet echt manchmal wie Zauberei an!

Darum geht es also in diesem Experiment. Um die Verstärkung unserer persönlichen Wertschätzung für alles Gute. Und diese Verstärkung erreichen wir, indem wir alle unsere Energien in der Matrix bündeln und auf diese Weise eine gemeinsame, unfassbar starke Energie daraus machen.

Was wir bei diesem Experiment in den letzten Wochen mit einigen Hundert bis 1000 Teilnehmern erlebt haben, war sicher erst die Spitze des Eisbergs. Dieses Mail ging an 30.000 Leser. Wie viele dabei mitmachen, weiß ich natürlich nicht, aber ich hoffe, es werden viele. Denn eines haben wir schnell gemerkt bei diesem Experiment: Je mehr Menschen mitmachen, desto stärker wird der positive Realitätsgestaltungseffekt für jeden einzelnen!

Wenn ihr Freunde habt, die ebenfalls Interesse an diesem Experiment haben könnten, dann würde ich mich daher sehr freuen, wenn ihr ihnen dieses Mail weiter leitet, damit wir alle ein Mega-Event in der Matrix erfahren können, wie wir es noch nie erlebt haben.

Das könnte wirklich oberabgefahren werden!!! Es war ja mit ein paar Hundert Menschen schon ganz schön krass, und da hatten wir die geführte Meditation noch nicht, welche die Wahrnehmung der Matrix erleichtert! Aber wenn wir wirklich Zehntausend meditierende Menschen zusammen bekämen für dieses Treffen in der Matrix, wäre das sicherlich ein unfassbar geiles Erlebnis! Ich würde dieses große Fest der wertschätzenden Seelen in der Matrix und die daraus folgenden Wertschätzungs-Manifestationen jedenfalls überaus gerne erleben.

Die Aktion ist auf zwei Videos aufgeteilt. Einmal die Meditation und zum anderen ein 5-minütiges Info-Video, das man sich auf jeden Fall anschauen sollte, bevor man bei der Meditation mitmacht, damit der Schuss mit der Wertschätzung nicht nach hinten losgeht. 

Damit wir alle unsere Energien in der Matrix bündeln können, ist es lediglich wichtig, dass wir diese Meditation alle genau zum gleichen Zeitpunkt hören. Und zwar am Sonntagabend um genau 19:50 Uhr!

In den ersten 10 Minuten dieses Videos führe ich euch in die Matrix. Zwischen 20:00 Uhr und 20:05 Uhr bündeln wir dann alle unsere Kräfte und erhöhen die kollektive Energie unserer Wertschätzung. In diesen 5 Minuten stoßen viele Teilnehmer hinzu, die gerade unterwegs sind und keinen Internetzugang haben, und somit die Meditation nicht hören können. Sie können trotzdem beim Aufstieg der Energie in der Matrix mit dabei sein da sie monatelang gelernt haben, die Matrix auch ohne Trance wahrzunehmen. Sie verstärken also unser Kollektiv in der Zeit von 20:00 Uhr und 20:05 Uhr.

Ich bin sicher, wir können alle etwas ganz Bemerkenswertes erleben, wenn ihr mir dabei helft, diese beiden Videos möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Verschickt sie als Email oder stellt sie auf eure Facebook-Seite und in passende spirituelle Gruppen in den sozialen Netzen. Gemeinsam können wir aus dieser Aktion etwas ganz Großes machen und dafür sorgen, dass wir alle sehr viel Gutes in unser Leben ziehen. 

Und wenn jeder für sich seine eigene kleine Welt schöner macht, dann wird dadurch auch unsere große Welt automatisch schöner. Denn die ist ja in Wirklichkeit nur die Summe aller kleinen Welten.

Ihr findet die Videos auf meinem Youtube-Channel: https://www.youtube.com/user/bododeletzakademie

Bis nächsten Sonntag ist die Zeit natürlich schon sehr knapp, aber wenn ihr dabei mithelft, die Videos jetzt unters Volk zu bringen, kann können wir uns für nächsten Sonntag schon auf ein tolles Event freuen. 

Ich freue mich schon sehr darauf, euch in der Matrix energetisch zu begegnen.

Liebste Grüße

Bodo


Um dich für den kostenlosen Online-Glückskurs anzumelden, gib bitte hier deine Emailadresse ein.

jetzt anmelden »




 
Impressum | Datenschutz | AGB